Erfolge

Martin Lang, Sportlicher Lebenslauf:


1976 – 1978

Schwimmen Leistungssport
Zahlreiche Medaillenplazierungen auf Landesebene (Bild1, Bild2)


1978

Einstieg in den Leistungssport Wildwasser Kanu-Slalom


1980

Erste Medaille bei Deutschen Schüler-Meisterschaften (Bronze)


1980 – 1997

insgesamt 10 Deutsche Meistertitel und zahlreiche weitere Plazierungen (Platz 2 und 3) bei Deutschen Meisterschaften


1984

Berufung in den Nationalkader des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV)


1986

Berufung in die Nationalmannschaft

Durchgängige Zugehörigkeit zur Nationalmannschaft bis 2001


1986

Juniorenweltmeisterschaft Platz 7 in Spittal/Österreich

Team Junioren Europameisterschaft Platz 2 in Spittal/Österreich


1988

Gewinn mehrerer internationaler Wettkämpfe

Erstmals Nummer 1 der deutschen Rangliste


1989

Platz 5 bei den Weltmeisterschaften Savage/USA


1990

Europameister Kanu-Slalom C1 in Meran/Italien


1991

Weltmeister Kanu-Slalom C1 in Tacen/Jugoslawien


1992

Gesamt Welt-Cup-Sieger

Platz 6 bei den Olympischen Spielen in Barcelona / La Seu d`Urgell


1993

Weltmeister Kanu-Slalom C1 in Mezzana/Italien


1994

Europameister im Rafting in Ötztal/Österreich


1995

Mannschafts-Weltmeister Kanu-Slalom in Nottingham/England


1996

Mannschafts-Europameister Kanu-Slalom in Augsburg

Europameisterschaft Bronzemedaille Einzel Kanu-Slalom C1

Platz 7 bei den Olympischen Spielen in Atlanta/USA


1997

Weltmeisterschaft in Tres-Coroas/Brasilien, 21. Platz (erkrankt)

Platz 7 World Nature Games


1998

Vize-Europameister mit der Mannschaft in Roudnice/Slowakei


1999

Qualifikation für Kanu-Rodeo Weltmeisterschaft in Neuseeland (Wegen fehlender Sponsoren war leider keine Teilnahme möglich)

Welt-Cup Kanu-Slalom in Tacen/Slowenien Platz 5

Welt-Cup Kanu-Slalom in Augsburg/D Platz 7

Vize Weltmeister mit der Mannschaft, La Seu d`Urgell

Weltmeisterschaft La Seu d’Urgell, Einzel Platz 8


2000

Qualifikation für Olympische Spiele in Sydney Platz 3 (Dadurch Ersatzfahrer für die Olympischen Spiele, gleichzeitig Qualifikation für die Europameisterschaften)

Europameisterschaften in Mezzana/Italien Platz 17

Deutsche Rangliste Endstand 2000, Platz 2


2001

März 2001: Offizielle Bekanntgabe des Rücktritts vom Leistungssport